die Bürokratie beginnt

da ich Ausländer bin, ist der, sonst schon bürokratische, Wohnungskauf noch einmal komplizierter. Der erste Schritt ist die notariell beglaubigte Übersetzung meines Reispasses.

Da frag ich mich als Deutscher natürlich, warum muss ein offizielles und international gültiges Dokument noch einmal übersetzt werden? – Augenzu und durch 🙂

Zum Glück haben wir Schwiegereltern, die das für uns erledigen können, sonst würden da viele Urlaubstage drauf gehen.

So ist unsere Schwiegermama heute mit einer Vollmacht meinerseits zum Notar gegangen. Hat alles funktioniert und am Freitag können wir die Dokumente abholen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.