Ayutthaya

Ayutthaya ist die alte thailändische Hauptstadt. Sie liegt ca. 70km von Bangkok in nördlicher Richtung. Also genau die richtige Distanz um sich an das Fahren auf thailändischen Autobahnen zu gewöhnen.

Natürlich muss man dazu erst einmal aus Bangkok rauskommen. Nachdem ich dank ungenauer Angaben des Navis (oder fehlenden Hörverständnisses meinerseits) eine Ehrenrunde gedreht habe, sind wir nach knapp einer Stunde Bangkok „entflohen“.

Das Fahren erfordert schon erhöhte Aufmerksamkeit, besonders die vielen Mopedfahrer die kreuz&quer fahren tauchen oft überraschend neben einem auf.

Dagegen ist das Fahren auf den Highways recht entspannt. Diese sind gut ausgebaut und meistens dreispurig. Die linke Spur gehört zum Großteil den LKWs . Auf der mittleren Spur wird meist um die 100 gefahren und ganz rechts ist Platz für die ganz Eiligen. Wer es noch eiliger hat überholt auch mal auf dem Standstreifen oder Links statt Rechts. Die Höhstgeschwindigkeit auf den Highways ist 110km/h.

Nach etwa 2 Stunden waren wir in Ayutthaya. Über die gesamte Stadt sind alte Tempelanlagen bzw. Ruinen verteilt.

Da diese doch relativ weit auseinander liegen und die 35℃ ihr übriges tun, entschlossen wir uns, uns etwas Luxus zu gönnen und ein TuckTuck für eine Stunde zu mieten. Dieses fuhr uns brav von Sehenswürdigkeit zu Sehenswürdigkeit und wartete davor bis wir alles gesehen hatten.

Tempelanlage
Tempelanlage

Liegender Buddha
Liegender Buddha

Buddha
Buddha

Sitzender Buddha
Sitzender Buddha

Immer diese Ausländerdiskriminierung
Immer diese Ausländerdiskriminierung

Nach unserer Besichtigungstour sind wir noch 3 Stunden weiter in Richtung unseres nächsten Etappenziel gefahren. Hier haben wir uns zur Feier des Tages ein 4 Sterne Hotel geleistet

Hotel in Nakhon Sawan
Hotel in Nakhon Sawan

3 Gedanken zu „Ayutthaya“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.