Tag dreizehn – Hamilton -> Te Mata

Nach dem gestrigen Regenfahrt wurden wir heute mit Sonnenschein entschädigt. So machte auch das Autofahren viel mehr Spass.

Heute ging es auf die Coromandel-Halbinsel und da diesmal nur ein kurzes Stück zu fahren war, entschlossen wir uns, gleich eine kleine Inselrundfahrt zu machen.

IMAG0383

Erster Haltepunkt war die „Hot Springs Beach“. Leider war gerade Flut und so konnten wir die Heissen Quellen nicht selbst erleben, aber es war trotzdem ein schöner Strand.

mmexport1428774771106 mmexport1428774777554

Als nächstes Ziel haben wir uns „Driving Creek Railway“ ausgesucht. Um dort hinzukommen mussten wir über eine wildromantische Straße fahren, die mal mehr mal weniger befestigt war. Ich glaube, wir waren alle ein wenig froh, als wir wieder eine normale Straße unter den Rädern hatten.

Die „Driving Creek Railway“ ist eine kleine private Eisenbahn, welche sich ca. 3km um einen Berg windet und so einige Höhenmeter erklimmt um einen Aussichtsturm zu erreichen.

mmexport1428774792295

Es war eine sehr schöne Fahrt.

Danach waren es nur ein paar Kilometer zu unserer neuen Unterkunft. Diese lag diesmal etwas abseits, so dass wir wieder ein paar Meter auf wenig befestigten Straßen fahren mussten. Teilweise fragten wir uns, ob wir noch richtig sind. Umso schöner ist die Lage unseres neuen Quatieres und auch das Quartier selbst.

mmexport1428774804094

Zum gelungen Abschluss des Tages besuchten wir noch ein paar Glühwürmchen in der Nähe.

mmexport1428774828728

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.