Zweiter Tag

Heute ging es Xu schon besser und deswegen ging es gleich morgens Richtung London Tower. Dort gab es schon eine lange Schlange am Eingang, welche sich aber schnell nach dem Öffnen abbaute.

Tower

Im Tower selbst verliefen sich die Massen dann auch, so dass man sich in Ruhe alles anschauen konnte.

Tower
Andreas in Rüstung
Andreas 2 Wochen später

Danach ging es, wieder mit dem Boot (unsere 24h-Tickets waren noch gültig), zur Westminster Abbey.

Schiffahrt in Richtung Westminster Abbey

Die Kirche ist sehr beeindruckend und viele berühmte Leute /Könige wurden dort beigesetzt(leider durften wir innen nicht fotografieren) .

Westminster Abbey
Westminster Abbey
Westminster Abbey
 

Danach war es dann auch schon später Nachmittag und nur noch Zeit für eine Attraktion. Wir entschieden uns für „London Bridge Experience“. Dies ist ein Rundgang durch die Geschichte der Brücke, gewürzt mit Show und ein wenig Horror.
Kurz vor dem Eintritt sagte mir Xu, dass sie nicht mitkommt, da sie Horror nicht mag. Ich war natürlich ein wenig sauer, dass Sie das nicht vorher gesagt hat. Aber was blieb mir übrig, also ging ich alleine.
In der Show habe ich eigentlich nur gelacht und mich kaum gekruselt.

Danach war es dann auch schon kurz vor 8 und wir fuhren, ein wenig geschafft, zurück ins Appartement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.